Im den Repositories von Ubuntu, Debian und Raspbian ist Node.js zwar vorhanden, jedoch sind dies keine aktuellen Versionen.

Zur Installation einer aktuellen Version gibt es zwei Möglichkeiten, welche im Folgenden beschrieben werden.

 

Unabhängig von der verwendeten Installationsmethode müssen wir zunächst die veraltete Version von Node.js vom System entfernen.

 

Installation über das NodeSource-Repository

Dies ist die einfachste und sicherste Methode zur Installation. Hierbei wird das Repository von NodeSource verwendet und alle Updates werden wie gewohnt über den Paketmanager installiert.

Abhängig von der gewünschten Version rufen wir einen der folgenden Befehle auf. Das Setup-Script erkennt dabei automatisch das verwendete Betriebssystem und richtet die Paketquellen dementsprechend ein.

Anschließend installieren wir Node.js und die Build-Tools, welche zur Installation von Node.js Modulen mit nativen Addons benötigt werden.

Das war’s dann auch schon. 🙂

 

Manuelle Installation

Zur manuellen Installation ist es zunächst entscheidend, sich über die offizielle Downloadseite von Node.js die zur Plattform passende Variante herunterzuladen.

  1. Auf einem normalen Ubuntu oder Debian System ist dies von den Linux Binaries (x86/x64) die 32-bit oder 64-bit Variante.
  2. Auf einem Raspberry Pi ist dies von den Linux Binaries (ARM) entweder die ARMv6 (Raspberry Pi A/A+/B/B+/Zero/ZeroW)  oder ARMv7 (Raspberry Pi 2B/3B) Variante.

Im folgenden Beispiel verwenden wir ARMv7 von Node.js 6.10.2.

Damit ist Node.js dann installiert und Befehle node sowie npm sind global verfügbar.

Es empfiehlt sich auch noch das Verzeichnis /opt/node/bin der PATH-Variable hinzuzufügen, damit global installierte Node.js Module (wie beispielsweise TypeScript) automatisch global in jeder Shell verfügbar werden. Hierfür rufen wir einfach den folgenden Befehl auf, welcher die Datei /etc/profile.d/nodejs.sh anlegt und damit bei jedem Login eines Benutzer den Pfad automatisch erweitert.

Damit ist dann auch die manuelle Installation abgeschlossen. Zu beachten bleibt noch, dass keine automatischen Updates erfolgen.