Versucht man ein Programm (z.B. gedit) mit grafischer Oberfläche per sudo (eventuell auch noch über eine SSH-Verbindung) zu starten, so erhält man meistens die Fehlermeldung

Dieses Problem lässt sich auf zwei Wege lösen:

Der Parameter -E

Durch die Verwendung des Parameters -E wird die vorhandene Umgebung des Benutzers in die sudo-Session mit übernommen und alles sollte reibungslos laufen.

Es kann jedoch vorkommen, dass der Benutzer nicht die nötigen Rechte hat die Umgebung zu übernehmen. In diesem Fall sollte aber der folgende Weg funktionieren.

X-Authentifizierung übernehmen

Über den diesen Weg ist es möglich die X-Authentifizierung mit in die sudo-Session zu übernehmen, sodass alle X-Programme wie gewohnt laufen sollten.

Hierbei ist darauf zu achten, dass bei su - benutzer [...] der Benutzername des ursprünglichen Benutzers angegeben werden muss.